Mail an Béto e.V

Mail an Webmaster

Spenden Konto Konto: 757122466 BLZ: 44010046    Postbank Dortmund

 Künstlervermittlung

1 x Spende Dauerspende Mitgliedschaft  

 Sie suchen für Ihre Veranstaltung noch ein High-light

Béto e.V. kann jahrelange Erfahrungen mit internationalen Künstlern vorweisen und pflegt den Kontakt zu vielen Musikern aus der afrikanischen und karibischen Musikszene.

Sie planen ein Event und suchen noch ein High-light. Profitieren auch Sie von unseren Kontakten bei Musikern und DJ´s im Bereich Reggea, Ragga, Soundsystems, Livemusik, Entertainment und Artisten

 M.AZ 

M.AZ ist eine faszinierende Sängerin, begabte Komponistin, eine talentierte Newcomerin der Popmusik. Mit ihrem besonderen Stil und ihrem einzigartigen Flair und Erfolgswillen, ist die gebürtige Togoerin eine dynamische Sängerin, integriert in der heutigen Jugendkultur. Ihr Stil inspiriert viele Menschen unterschiedlichen Alters.....mehr

Fragrame

Die Band stützt sich nicht nur auf afrikanische Tradtion, sondernüberquert die musikalkische Grenze. Von reinem afrikanischem Beat übe Blues, Jazz, Rock interpretiert Fragame die Globalisierung der Musik auf seine Weise.
Von Percussions, Maracas und Congas vernetzt Fragame afrikanische und afrokubanische Einflüsse mit modernen Instrumenten wie Gitarre, Schlagzeug, Keyboard und Bass.
Fragame findet auch einen Weg in Amerika, wo Alba der Sänger Fragames die Ursprünge des Jazz wiederfindet.
Fragame ist nicht nur Musik, sondern eine komplette Reise durch die Kontinente....mehr
 

 Les Tambours Bantou Congo

Die Gruppe Les Tambours Congo Bantou , ursprünglich " Compagnie Les lionceaux, Bana ba Ngo in Kongo-Sprache ( Kinder von dem Löwe ) ist eine der talentiersten traditionellen Formationen von Kongo Brazzaville. Gegründet wurde die Gruppe am 20. Februar 1999 in Pointe-Noire; der wirtschaftlichen Hauptstadt des Kongo, Brazzaville, am rechten Ufer des zweit größten Flusses der Welt : Dem Kongo.....mehr

 Mbonda Afrika

Traditionelles Ensemble aus Zentral Afrika.
Traditionelle afrikanische Lieder und Tänze aus dem südlichen sowie Zentral-Afrika, begleitet von mitreißenden Trommel -Percussion Rhythmen, das ist Mbonda Afrika!
6 Top-Tänzer, Sänger und Musiker aus dem Kongo und aus Angola begeistern das Publikum auf einer Reise durch die traditionelle Musik-Kultur Afrikas."Mbonda Afrika" ist eine der eindrucksvollsten traditionellen afrikanischen Musikgruppen Deutschlands.

 Djuni Claude alias Bindikou,
der neuer Prinz den Soukouss Rhythmen der Pariser Szene.

Djuni, ehemaliger Sänger der ältesten bekannten Pariser Soukouss Kapellen-Szene, „Louketo" von Aurlus Mabélé (Kongo Brazzaville ) und von” Les Bantoues de la Capitale “in Brazzaville, gilt zur Zeit als eine der besten Soukouss Gruppen Frankreichs. Die zahlreichen Auftritte in Frankreich, den Benelux-Ländern, in Afrika sowie in der Karibik belegen dies eindrucksvoll. Gegründet von den Gruppen Sinza Kotoko, Les Bantoues de la Capitale Brazzaville in den Jahren 1960, gilt Soukouss als die meist getanzte Stillrichtung Afrikas rund um die ganze Welt.
Djuni Claude startete 1996 eine vielbeachtete Solo-Karriere. Die energiegeladene junge Band beeindruckt mit einer phantastischen Bühnenpräsenz. Die Musik von Djuni Claude gehört zum Highlight für junge Fans der Hot Soukouss Ndombolo Rhythmen. Seine Kompositionen sind ein Cocktail von süßen Melodien , hervorragend und authentisch arrangiert. Sein letztes Album " Coup sur" hat 2002 mehrere Monate lang die ersten Plätze der Afro Musik Charts in Frankreich, in Afrika und in der Karibik belegt. Djuni Claude gilt in als neuer Prinz der Afro-Pariser Szene.

 Mfa kera

Mfa kera wurde in Madagaskar geboren und im Senegal aufgewach. Nach dem Umzug nach Paris begann sie Ihre musikalische Karriere mit Blues und Gospel. In dieser Zeit fiel der Begin der Zusammenarbeit mit Memphis Slim, John Lee Hooker, Mikey Baker, Milton Buckner und anderen.
Mfa Kera wurde eingeladen, in dem Film " The Adventure of Jazz" zwei Titel zu singen. Das brackte sie in Kontakt mit Louis Armstrong, Duke Ellington. Lionel Hampton...
Ihre erste Schallplatte war konsequenterweise eine" Hommage to Mahalia Jackson".
Es folgten Konzerttourneen durch Europa und weitere Schallplattenveröffentlichungen bei RCA in Frankreich, Auftritte in Japan und den USA.
In Berlin wo sie hHeute lebt, entwickelte Mfa Kera auch die Konzeption für eine Musik, die sie " Ethno-Techno-Pan- African-Sphere" nannte. Das war lange bevor der Begriff " Techno " am internationalen Musikhorizont auftauchte.
Sie hat seit Jahren eine Jazz, und eine Gospel Band " Black Heritage" mit dem Gitaristen Mike Russel zusammen gegründet.Ihr Alben spannen den Bogen von Blues über Gospel und Funk bis Soul, Highlife, Jazz, Reggae, Rap- das Afro musikalische Erbe! Das letzte Album war über ein Jahr in den Charts zwischen 8 nd 1o Platz von 110 CD's.
Die Tounee von Mfa Kera in Süd Afrika , in den USA sind erfolgreiche gelaufen. Ein Livekonzertmitschnitt aus dem berühmten Kennedy Center in Wahington D.C. ist welweit erhältlich über Internet.

 Béto AFRICAN-QUEENS

Afrikanische Moden- und Tanzschau
„Tanz- & Modenschau mal ganz anders“
African Queens ist eine Frauengruppe, die sich auf afrikanische Mode und Tanzshows spezialisiert hat. Diese multikulturelle Gruppe setzt sich aus Frauen von verschiedenen Länders Afrikas und Europa zusammen. Sie bietet eine fröhliche Performance, die an Eleganz, Farbenprächtigkeit, Lebensfreude und tolle Choreographie keine Wünsche übrig läßt.....mehr

 Shopa de Miguel &
Tribu Trance Boumbatcho

Shopa, der Solo Künstler, der erfolgreiche Studio Musiker mit eigenem Studio in Norddeutschland und seine Band, die “Tribu Trance Boumbatcho“, sind ein unverzichtbares Highlight in der afrikanischen Musikkultur.
Shopa außergewöhnliches Talent, mehrere Jahre Bühnen- und Studioerfahrung in Afrika sowie in Europa haben dazu beigetragen ,daß er seinen ganz individuellen eleganten musikstill entwickelt hat.
Seine letzte Musikproduktion mit seinem Album " Revelation - A changer " mit super tanzbaren Soukouss, Kongo Rumbas und Zouk Gooven beeindruckt Kritik und Presse in ihrer Vielseitigkeit. Mitgewirkt bei dieser Produktion und Gesang hat u.a.Chris Christian 18 K, ein sehr junger und vielversprechender Gitarrenvirtuose, Ex- Mitglieder der Top Popband Extra Musica aus Brazzaville-Congo. Zusammen mit anderen eingeladenen Künstler haben die beigetragen aus diesem Album ein Highlight mit Feeling und Power zu schaffen. Shopa de Miguel & Tribu Trance Bombatcho ist einzigartig in der Vermittlung von musikalischer Lebensfreude, gepaart mit hochkarätigem Können.

 Errol Johson

Geboren in Jamaika, aufgewachsen in England mit der musikalischen Tradition der Ska, Roots Reggea, Blues, Soul- und Rockmusik, als britischer Soldat an den Niederrhein gelangt, verkörpert seine Musik die lebendige Vielfalt Karibischer Musik-Kultur.
In guter Erinnerung dürfte noch seine 1990/91 gestarteteTournee durch Deutschland sowie Teilen von Europa von Errol Johson & The WAFFLES sein. Seine Auftritte mit einer ca. 8 köpfigen Band sowie seine Alben sind ein absoluter Geheimtipp für die Freunde traditioneller Musik.

 Angelina Akpovo

Mit traditionellen Rhythmen, Gesängen und Tänzen aus Benin, West Afrika vermittelt Angelina Akpovo seit jahren die traditionelle Tanz und Musik Kultur Afrikas in Deutschland.
Sie ist im Land die avancierteste Interpretin afrikanischer Frauentänze. Ihr energiegeladenener Tanzstil ist sehr mitreißend und inspirierend.
Angelina Akpovo hatte neben zahlreichen Auftritten bei internationalen Festivals und Rundfunkanstalten ihre großen TV-Durchbruch mit der Tanz-Choreographie beim Tator- Kommissars Manfred Krug agierte.
Auch neben so bekannten afrikanischen Künstlern Afrikas wie Manu Dibango, Ismael Isaac, Monique Seka trat Angelina Akpovo mit ihrem Ensemble bereits auf.
Geboren in 1961 in Benin, Angelina Akpovowuchs dort in den traditionen der Fon- Kultur auf. Sie erlernte den Beruf der Krankenschwester, tanzte aber auch schon im Nationalballett Benins. Sie ist mit der Zeit auch eine toll Singerin geworden. Es ist eine pure Freunde die einzigartige rhythmisch, kraftvoll Tanz- Musik Performance von Angelina Akpovo und Gruppe zu erleben.

 
 
Ayorkor Odammten

Die Sängerin und Tänzerin Ayorkor Odammten wurde im Jahre 1970 in Ghana, Accra, geboren. Im zarten Alter von sechs Jahren begann ihre professionelle Karriere. Gemanagt von ihrem Vater trat sie damals zusammen mit ihrem Bruder, Frank Odammten als Duo „Frank und Franklina Jones“ auf. Der Erfolg lies nicht lange auf sich warten;....mehr

[Home] [Über Béto] [Magazine] [Veranstaltungen] [Veranstaltungsservice] [Kunstlervermitlung] [Kunstler01] [Kunstler02] [Projekte]